Inklusion im Thealozzi – Wir tun was!

Wussten Sie schon ….
dass es im Thealozzi seit 2019 eine barrierefreie Toilette gibt?
Dank der Unterstützung von Aktion Mensch haben wir es möglich gemacht: Die alte ebenerdige Toilette im Nebenflur wurde in eine geräumige, barrierefreie Nasszelle umgewandelt.

Wussten Sie schon ….
dass das Thealozzi eine Rollstuhlrampe plant? Ein Antrag auf Unterstützung ist momentan in der Prüfung durch Aktion Mensch. Aus Bühnenelementen soll eine sogen. Zick-Zack-Rampe mit einer 6%igen Steigung Rollstuhlfahrer*innen den Zugang zum Haus erleichtern.

Wussten Sie schon ….
dass die Organisator*innen des integrativen Sommercamps in 2020 erstmals eine inklusive Klasse planen? 2 Wochen interdisziplinäres Arbeiten mit Musik und Tanz lautet die Idee, die wir gern mit Hilfe von Aktion Mensch verwirklichen möchten. Auch hier wurde bereits ein entsprechender Antrag gestellt. Drücken Sie uns die Daumen!

Wussten Sie schon ….
dass seit einigen Jahren regelmäßig kleine, inklusive Musikfestivals stattfinden? Die Tatort Jazz Musikerin Milli Häuser hat es möglich gemacht: mit der inklusiven Band „Walking on the Moon“ und/oder zusammen mit dem inklusiven Tanzensemble „Tanzwinde“ als „Mondwinde“ bringt sie Konzerte und kleine Festivals auf die Thealozzi-Bühne wie z.B. 2020 „Moving Moments“ zusammen mit Videoinstallationen und bildenden Künstlern.

Wussten sie schon ….
dass Sahar Raie sich mit dem Inklusionsgefahr e.V. für ein Miteinander aller Menschen einsetzt? 2015 mit der Premiere des Stücks „Inklusionsgefahr“, 2017 mit dem Start der Reihe Café Kontakt und 2019 mit der Premiere von CoKa (Comedy küsst Kabarett) Das Ensemble Inklusionsgefahr setzt sich für eine ganzheitliche Inklusion aller Menschen ein.