Blog

LozziCast Kapitel 14 - Aufgespiesst

von Philipp Regener

Julia Spiess; Foto zur Verfügung gestellt von Julia Spiess

Und hier nun ein weiteres Kapitel vom LozziCast. Nach langer Anreise (immerhin nach Köln) hatte ich das Vergnügen, mit der Improvisationsschauspielerin, Coachin und sich allgemein im näheren Medienumfeld tümmelnden Julia Spiess in der Erinnerungsschatzkiste zu kramen und die hervorgebrachten Preziosen staunend zu begutachten. Hat das Thealozzi die Macht, einen Nachnahmen zu ändern? Werden hier junge Menschen mit vielsprechenden anständigen Karriereaussichten vom sicheren Weg abgebracht? Der LozziCast klärt auf und lässt Julia diese Fragen in einer guten Viertelstunde beantworten. Viel Spaß beim Hören und bis bald. Lob, Verbesserungsvorschläge und Geprächspartnerwünsche gerne an phil@thealozzi.de

LozziCast Kapitel 13 - Thomczyk-Talk Part 01

von Philipp Regener

Willi Thomczyk (Foto zur Verfügung gestellt vom Motiv desselben)

Als kleines Oster-Bonbon oder besser: Frühlings-Bonbon gibt es im neuen Kapitel vom LozziCast einen kleinen Plausch mit Schauspieler, Regisseur, Theatermacher, Kleinkünstler, Maler, Musiker und Clown Willi Thomczyk. Aufgenommen in Herne an einem sonnigen Sonntagnachmittag im tiefsten Winter an Willis Küchentisch. Gemeinsam kramten wir im Thomczykschen Gedächtniskarton und brachten mancherlei Kleinod ans Tageslicht. Wobei gesagt werden muss, dass manche Frage nur eine Art Stichwort gewesen ist für einen kleinen Stream of Conciousness-Monolog über die Gefahren der Digitalisierung, die Geschichte der freien Szene oder Solidarität im Wandel der Zeiten. Und allen, denen da eventuell ein büschn zu wenig Thealozzi drin vorkommt, sei gesagt, daß wir uns in absehbarer Zukunft noch einmal zusammensetzen werden, um Geschichten und Erinnerungen bezüglich des kleinen Kulturhauses am Rande Bochums zum Besten zu geben. Bis dahin: einen schönen Start in den Frühling und frohe Ostern. Es grüßt aus Stahlhausen Phil Regener

LozziCast Kapitel 12 - Dirks Deichgeflüster

von Philipp Regener

Dirk Lohmann, auf die SD-Karte gebannt vom Autor

In diesem Kapitel vom LozziCast spreche ich mit Dirk Lohmann und damit nach Thos Renneberg in Kapitel 06 vom letzten Juni zum zweiten Mal mit einem Mitglied des Thealozzi-Vorstands. Doch Dirk verbindet noch viel mehr mit dem kleinen Kulturhaus am Rande Bochums als nur seine momentane Funktion, wovon er ausgiebig erzählt.

Und so wird dieses Kapitel im doppelten Sinn zu einer Zeitreise: zum einen nimmt uns Dirk mit in die wilden 90er Jahre, als er erstmals als Tänzer mit dem Thealozzi in Berührung kam, zum anderen fand die Aufzeichnung des Gesprächs im Juli letzten Jahres in einer kleinen nordfriesischen Hütte unweit der dänischen Grenze statt.

Aber trotz der vergangenen Zeit und einer unlängst stattgefunden habenden Mitgliederversammlung ist das alles immer noch aktuell: der Thealozzi-Vorstand besteht weiterhin aus Dirk Lohmann, Thos Renneberg und Rico Großer.

Ich wünsche viel Spaß beim Hören. Anregungen und Feedback gerne wie immer an phil@thealozzi.de

LozziCast Kapitel 12 - Dirks Deichgeflüster

LozziCast Kapitel 11 - Rechs Rückblick

von Philipp Regener

Thomas Rech, fotografiert von Künstlerin MeA, Designstudio Pertolli

Allen Leserinnen und Lesern dieser Zeilen sei im Namen der ganzen Thealozzi-Crew ein frohes neues Jahr gewünscht. Wir hoffen, Euch alsbald wieder in den Räumlichkeiten des kleinen Kulturhauses am Rande der Stadt begrüßen zu dürfen.

LozziCast-technisch beginnen wir das Jahr 2018 in Kapitel 11 mit einer Zeitreise im doppelten Wortsinn, denn zum einen habe ich das Gespräch mit Thomas Rech, dem Gründungs- und auch momentanen Intendanten vom Wanne-Eickeler Mondpalast, bereits an einem warmen und lauschigen Sommertag im Juni des letzten Jahres aufgenommen, und zum anderen nimmt uns Herr Rech mit in die Vergangenheit und erzählt von seinen Erlebnissen mit dem und im Thealozzi.

Dabei erfahren wir, was ein Proberaum mit dem Meer und gleichzeitig den Bergen gemeinsam hat, was einen anständigen Bahnbeamten auf die Bühne verschlägt, was das Thealozzi mit dem Mondpalast zu tun hat und wie genau der Begriff "Volkstheater" definiert werden kann.

Ich wünsche viel Spaß beim Hören.

Anmerkungen, Rückmeldungen und Kommentare gerne an phil@thealozzi.de.

 

LozziCast Kapitel 11 - Rechs Rückblick

LozziCast Kapitel 10 - Rastende Weltenbummlerin

von Philipp Regener

Nadine Antler im Thealozzi, geknipst vom Autor

Was haben Dubai und Bochum Stahlhausen gemeinsam? Da fällt einem natürlich so einiges ein. Unter anderem waren beide Orte schon in der glücklichen Lage, die Schauspielerin Nadine Antler (einstmals Würzburg, nunmehr Hamburg, zukünftig Leipzig) im Rahmen ihrer Profession zu Gast zu haben. Das Thealozzi beispielsweise zum Zeitpunkt der Niederschrift dieser Zeilen vor wenigen Stunden gemeinsam mit Anja Balzer in der interaktiven Theatershow "Bonnie und Bonnie im Kleid in Sternenmomente".

Ich habe die Gunst der Stunde genutzt und mit ihr über ihre Erfahrungen mit und ihre Erinnerungen an das Thealozzi geredet. Das ganze ist bis jetzt unser kürzestes Kapitel (u. a. auch, weil Nadine sehr gut verschiedene Sachen in sehr kurzer Zeit auf den Punkt zu bringen vermochte), dafür aber auch in einer wesentlichen besseren Klangqualität vorhanden als das vorherige Kapitel. Wir haben da den Bogen wieder gekriegt. Viel Spaß beim Hören...

LozziCast Kapitel 10 - Rastende Weltenbummlerin

LozziCast Kapitel 09 - Der gute Geist aus Mendocino

von Philipp Regener

Doug Nunn, fotografiert vom Autor

Kurz nach Halloween ist dieses Kapitel aus zweierlei Gründen etwas gruselig geraten: zum einen wurde es am tag der diesjährigen Bundestagswahl aufgenommen. Zum anderen erzählt mein amerikanischer Gesprächspartner von außerweltlichen Erlebnissen, die er im Thealozzi einst hatte.

Doug Nunn aus dem malerischen Mendocino (wie malerisch es ist, kann man beispielsweise in der alten Serie "Mord ist ihr Hobby" sehen) an der amerikanischen Westküste ist ein Improvisationsschauspieler und -Coach, der schon seit Jahrzehnten dem Thealozzi im Allgemeinen, den Hottenlotten im Besonderen und Anja Balzer und meiner Wenigkeit im ganz Besonderen eng verbunden ist - sei es durch Shows und Workshops, einer von La Balzer initiierten intensiven Frühjahrsakademie-Woche oder als Spielleiter der von Balzer & Regener ins Leben gerufenen "Sommerfrische" - Improshows zwischen den Spielzeiten.

Der erklärte Hippie und Trump-Gegner erzählt von seinen Anfängen in Europa, seiner Geschichte mit dem Haus und davon, wen er einst in einem Animationsfilm mit der Rolle Dick Cheneys besetzt hatte. Wer den namen weiß, kläre uns bitte per Mail an phil@thealozzi.de auf - uns wollte der Name einfach nicht einfallen. Die absendende Person der ersten bei uns eintrudelnden Mail gewinnt eine Freikarte.

Viel Spaß beim Hören!

 

Ach ja, wer noch mehr hören will, der komme am 11. 11. um 19.30 Uhr ins Thealozzi, wo an dem Tag mit einer neuen Ausgabe der legendären Literaturnacht "Idiotenaquarium" auch das nunmehr 35jährige Bestehen des kleinen, malerisch zwischen Sportplatz und Friedhof gelegenen Kulturhauses am Rande der Stadt tüchtig begangen wird. Und gefeiert.